Header_Team

Könntest du dir vorstellen in einer Metzgerei zu arbeiten?

Bevor du die Frage gedanklich schon beantwortest, wollen wir dir zunächst einmal zeigen, was eine Beschäftigung speziell in unserer Metzgerei auszeichnet. Denn eines muss man auf jeden Fall beachten: Wir sind ein traditioneller Handwerksbetrieb und keine große Industriefertigung, sodass wir unseren Beruf mit gutem Gewissen ausüben können und den Kunden höchste Qualität anbieten.
Die Mitarbeiter sind bei uns nicht nur eine Nummer, sondern Teil des Teams.

Was bieten wir unserem Team?

  • Überbetriebliche Bezahlung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Systemrelevanter Betrieb
  • Aufstiegschancen bis hin zur Filialleitung möglich
  • Umschulung für Quereinsteiger
  • Weiterbildungen
  • Probearbeit, um zu testen, ob der Beruf der richtige ist
  • Zusatzleistungen, z. B. Vergünstigungen beim Einkauf unserer Waren

Was zeichnet unseren Betrieb aus?

Technische Betriebsausstattung

Moderne Maschinen unterstützen uns bei der Arbeit, doch können sie nicht unser handwerkliches Können ersetzen. Einige Tätigkeiten erfolgen zudem immer noch als reine Handarbeit, z. B. das Salzen der Räucherware.

Arbeitsteilung:

Jeder Beschäftigte hat zwar seinen eigenen Arbeitsbereich – beispielsweise in der Zerlegung, Kocherei etc. – doch könnte er nach einer kurzen Einweisung den Aufgabenbereich eines Kollegen übernehmen. Dies macht das umfassende Fachwissen möglich, welches in der Ausbildung vermittelt wird.

Fachliche Qualifikation

Die Positionen unseres Betriebes sind durch Fachkräfte besetzt. In jeder Abteilung ist ein eigener Meister tätig, der sich um die Auszubildenden kümmert und die Angestellten durch regelmäßige Schulungen weiterbildet. So können wir im gesamten Betrieb ein Know-how nach aktuellen Standards gewährleisten.

Anforderung an die Betriebsinhaber:

Fritz und Friedrich Wörlein arbeiten persönlich an allen Schlüsselpositionen mit und haben den Überblick über den Gesamtablauf.

Betriebsgröße:

In unserer Produktion arbeiten 20 Mitarbeiter auf einer Fläche von 3.500 m² – ein sogenanntes „Schulter an Schulter-Arbeiten“ gibt es bei uns also nicht. In den zehn Filialen arbeiten durchschnittlich fünf Mitarbeiter/innen zusammen.

Das sagen unsere Mitarbeiter

Vanessa Hoelzel

Vanessa Hölzel

18 Jahre, Auszubildende zur Fleischereifachverkäuferin in der Filiale Roth

Warum hast Du dich für diesen Beruf entschieden?
Ich bin ein geselliger Mensch und mag den Kundenkontakt deshalb sehr gerne. Zudem möchte ich dazu beitragen, dass dieses traditionelle Handwerk noch lange erhalten bleibt. Beim Anrichten und Präsentieren der Wurstwaren kann ich meine Kreativität gut ausleben.

Was gefällt Dir am besten?
Es macht mir großen Spaß unseren Kunden die Wurst- und Fleischwaren schmackhaft zu machen. Dazu gehört natürlich einerseits die Beratung, andererseits das Herstellen von küchenfertigen Produkten und das Vorbereiten von Platten und Canapés.

Warum hast Du dich für Wörlein entschieden und warum bleibst Du dabei?
Mein Großvater hat früher schon immer beim Wörlein eingekauft, daher kenne ich den Betrieb schon seit klein auf. Ich habe mich in den Läden immer sehr wohlgefühlt, da die Verkäufer immer freundlich waren. Deshalb habe ich mich entschieden meine Ausbildung in diesem Betrieb zu machen.

Wie lange bist du schon dabei?
01. August 2018

Florian Jobst

32 Jahre, Metzger in der Zentrale Bieswang

Warum hast Du dich für diesen Beruf entschieden?
Als ich damals 15 Jahre alt war, wusste ich noch nicht, was ich werden möchte. Doch als ich mir das Berufsbild des Metzgers genauer angeschaut hatte, wählte ich diesen Beruf bewusst. Ich wollte einem alten Handwerk zu neuem Stolz verhelfen.

Was gefällt Dir am besten?
Das Schönste ist, dass man täglich mit frischen Lebensmitteln zu tun hat. Man schätzt die Produkte mehr und lernt entsprechend mit ihnen umzugehen. Schließlich ist es ein weiter Weg vom Schwein bis hin zum fertig gebratenen Schnitzel. Man weiß die Qualität von Fleisch zu beurteilen, wie man ein Tier in Teile zerlegt, wie Fleisch für den Verkauf vorbereitet und weiterverarbeitet wird.

Warum hast Du dich für Wörlein entschieden und warum bleibst Du dabei?
Meine Frau erzählte mir damals, dass Wörlein „sucht“ und ich dachte „Hey, das ist meine Chance!“. Ein Blick auf die Website und ich wusste sofort, dort möchte ich mich bewerben. Ich wurde genommen und bin immer noch dort! Ich hoffe, dass ich den Familienbetrieb auch in Zukunft mit meiner vielfältigen Einsatzweise, meinem erlernten Wissen und mit meinem Humor tatkräftig unterstützen kann. Es würde mich freuen, später einmal in die Fußstapfen des stellvertretenden Leiters zu treten bzw. die rechte Hand des Juniorchefs Fritz Wörlein zu werden.

Wie lange bist du schon dabei?
02. Januar 2012

Kerstin Kirchdorffer

41 Jahre, Fleischereifachverkäuferin in den Filialen Bieswang, Pappenheim, Eichstätt

Warum hast Du dich für diesen Beruf entschieden?
Meine Oma war und meine Mama ist noch bei der Firma Wörlein. Ich bin also mit den Kinderschuhen in die Firma hineingewachsen. Ich habe viel Spaß an meinem Beruf und lerne viele nette Leute kennen.

Was gefällt Dir am besten?
Meine Kunden, meine Fachkenntnisse, die Spitzenprodukte und meinen Humor der besonderen Art mit einem Lächeln zu präsentieren und so die Kunden zu begeistern.

Warum hast Du dich für Wörlein entschieden und warum bleibst Du dabei?
Weil es familiär ist und man sich gut aufgehoben fühlt – „Dahoam is dahoam“.

Wie lange bist du schon dabei?
Seit 01. August 1995 bis 31. Juli 2015 und vom 04. April 2017 bis… – schauen wir mal. Ich gehöre sozusagen zum Inventar!

Daniela Hüttinger

Daniela Hüttinger

46 Jahre, Fleischereifachverkäuferin in der Filiale Eichstätt

Warum hast Du dich für diesen Beruf entschieden?
Am 01. August 1989 begann ich meine Ausbildung in der Filiale Bieswang. Anfangs nur, weil er im Ort war. Mittlerweile sind es über 30 Jahre.

Was gefällt Dir am besten?
Eine sehr lehrreiche Zeit waren die Jahre in der Verpackung, Versand und in der Küche. Im Verkauf ist mir der Kontakt zum Kunden sehr wichtig. Außerdem habe ich viel Spaß bei der Zubereitung von Salaten und den wechselnden Mittagsmenüs.

Einfach immer in Ihrer Nähe

 

Mit 10 Filialen sind wir einfach immer näher am Kunden.
Besuchen Sie uns in Allersberg, Bieswang, Burgthann, Eichstätt, Heideck, Ingolstadt, Pappenheim, Roth, Treuchtlingen und Weißenburg.

Bei uns sind Sie jederzeit und überall herzlich willkommen.